Du musst die Dinge mit dem Auge in deinem Herzen ansehen, nicht mit dem Auge in deinem Kopf. (Lame Deer, Sioux)

Ulrike Rogalla arbeitet im Jugendhaus Sönnern und ist dort für die Gestaltung des Alltags mitverantwortlich.

Durch ihre aufgeschlossene, freundliche Art baut sie im Jugendhaus zu den jungen Menschen, die aus unterschiedlichen Lebenslagen kommen und bei uns leben – unabhängig von Alter, Geschlecht oder Nationalität – vertrauensvolle, tragfähige Beziehungen auf.

In ihrer pädagogischen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen bringt sie insbesondere auch das Medium Spiel ein.Im Bereich Spielkultur hat Ulrike sich dazu berufsbegleitend an der Akademie der kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW weiter qualifiziert

Ihre freie private Zeit verbringt Ulrike am Liebsten mit ihrem Mann draußen in der Natur (Wandern, Rad fahren und Reisen). Aber auch Klönen und Spielen mit Freunden gehören dazu.